Kamnik unterliegt Kazincbarcika

?Mit einer Überraschung begann die letzte Runde des MEVZA-Cups. Das Heimteam von Calcit Volleyball Kamnik musste sich den bis dato sieglosen Ungarn von Vegyesz R Kazincbarcika mit 1 – 3 geschlagen geben. Für das Ungarische Team geht es heute um 20h in Kamnik gegen das nunmehrige Tabellenschlusslicht von Mladost Ribola Kastela aus Kroatien. Morgen geht der Grunddurchgang der MEVZA-Herren mit dem Spiel Kamnik gegen Kastela zu Ende. Für alle drei Teams war das Final Four von 11. – 12. März in Zagreb bereits außer Reichweite, vor allem für die Heimmannschaft von Kamnik geht es noch um einen versöhnlichen Saisonausklang sowie einen Abschlussplatz in der Tabellenmitte.

?Calcit Volleyball (SLO) – Vegyesz R Kazincbarcika (HUN) 1 – 3 (24-26, 18-25, 25-20, 19-25)

The last round of MEVZA-Cup starts with a surprise! The Favourite Clacit Volleyball Kamnik lost the battle against Vegyesz R Kazincbarcika with 1 – 3.
At 20 p.m. the Hungarian Team will play in Kamnik against the Croatian Club Mladost Ribola Kastela, who is ranked at the end of the table. Tomorrow the prelims will have their final match with Kamnik against Kastela. For Kamnik, Mladost Ribola Kastela and Vegyesz R Kazincbarcika the Final Four (11th – 12th March at Zagreb) is already out of reach.

News

Amstetten won against Ribola in MEVZA

AMSTETTEN – At the third game of Amstetten’s home tournament the host VCA Amstetten NÖ won against OK Ribola Mladost Kastela 3-0.   Austrians secured

News

Komarno defeated Maribor in MEVZA

MARIBOR – To say goodbye to 2022, we saw a volleyball performance worthy of this level in Maribor. In a nearly two-hour-long treat, Slovakia’s Koamarno defeated team Merkur